Gebäude der International Fire Academy in Balsthal in der Schweiz

Kompetenz durch Kooperation

Das Fachbuch „Brandeinsätze in Strassentunnel” ist das Ergebnis eines Gemeinschaftsprojektes, an dem viele Experten aus der Feuerwehr- und Tunnel-Welt beteiligt waren. Verfasst wurden es von den Mitglieder des Didaktik- und Entwicklungsteams der International Fire Academy, die als Autorenteam die in 13 Jahren erarbeiteten Inhalte nochmals intensiv diskutiert und abgestimmt haben.

Die Entwicklung der Schweizer Tunnel-Einsatzlehre, die Grundlage des Fachbuchs „Brandeinsätze in Strassentunneln″ ist, startete bereits 2001 mit dem Entschluss, die Tunnel-Übungsanlagen in Balsthal und Lungern zu bauen. Die Lehre entstand in engem Austausch mit vielen Feuerwehren und Tunnelexperten und wird in Kooperation mit Forschung und Praxis kontinuierlich überprüft und fortentwickelt.

Seit 2009 unterrichten die Instruktoren der International Fire Academy entsprechend der dort entwickelten Tunnel-Einsatzlehre. 2012 genehmigte die Schweizer Feuerwehr Inspektorenkonferenz die Lehre als verbindliche Ausbildungsgrundlage für die gesamte Schweiz. Baden-Württemberg hat die Lehre 2014 als erstes Bundesland in Deutschland im Kern übernommen.

Foto vom fortgeschrittenen Verrauchungsversuch im Gotthard Strassentunnel

Verrauchungsversuch im Gotthard Strassentunnel.

Aufgaben und Mitglieder des Didaktik- und Entwicklungsteams

Das Didaktik- und Entwicklungsteam hat als ständiges Fachgremium der International Fire Academy die Inhalte und die methodischen Grundsätze der Tunnel-Einsatzlehre entwickelt. Es berät die International Fire Academy hinsichtlich der Anforderungen an die ausbildungsrelevante Technik und Infrastruktur sowie zur Kursorganisation und Ausbildungspraxis.

 

Die Mitglieder des Didaktik- und Entwicklungsteams (DET) zur Zeit der Entstehung des Fachbuches:

  • Christian Brauner, International Fire Academy
    (Leitung des DET, 2005 bis heute)
  • Werner Dietz, Feuerwehr-Inspektor Konton Basel-Stadt
    (2005 bis heute)
  • Werner Stampfli, Feuerwehr-Inspektor Kanton Basel-Land (2005 bis heute)
  • Walter Meister, International Fire Academy (2005 bis heute)
  • Urs Kummer, International Fire Academy (2007 bis heute)
  • Hans Mundwiler, Alt-Kdt Berufsfeuerwehr Zürich
    (2007 bis heute)
  • Bernard Mariéthod, ASTRA (2011 bis heute)
  • Eric Senggen, Feuerwehr-Inspektor Kanton Wallis
    (2012 bis heute)
  • Peter Luginbühl, Fachexperte Bahnanlagen Bern
    (2012 bis heute)
  • Marianne Wernli, International Fire Academy (2013 bis heute)
  • Markku Borner, SBB AG (2013 bis heute)
  • Thomas Fink, Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg (2014 bis heute)

Frühere Mitglieder des DET, die zur Entwicklung der Tunnel-Einsatzlehre beigetragen haben:

  • August Husner, Alt-Kdt Schadenwehr Gotthard/Gasser Felstechnik AG (2005 bis 2013)
  • Urs Holzer, ASTRA (2005 bis 2010)
  • Daniel Schaer, Ausbildungschef Feuerwehr-Inspektorat Solothurn (2005 bis 2010)
  • Christian Häfelfinger, ASTRA (2005 bis 2008)
  • Patrick Widmer, Feuerwehr Koordination Schweiz FKS
    (2006 bis 2012)
  • Christian Schwarz, International Fire Academy
    (2008 bis 2009, Leitung 2009)
  • Hansueli Roth, Feuerwehr-Inspektor Kanton Graubünden
    (2008 bis 2011)
  • Hansjürg Baumgartner, SBB AG (2008 bis 2010)
  • Markus Vogt, International Fire Academy (2010 bis 2013)
  • David Zampini, SBB AG (2011 bis 2012)
Foto von einem Brandversuch der International Fire Academy

Ausbildungsszene in der Tunnel-Übungsanlage in Balsthal (CH).

Herausgeber: die International Fire Academy in der Schweiz

Die International Fire Academy in Balsthal (CH) zeichnet als Herausgeberin verantwortlich für die Inhalte des Fachbuchs „Brandeinsätze in Strassentunneln″. Sie ist eine Feuerwehrakademie mit öffentlich-rechtlicher Trägerschaft, die auf die Bewältigung von Tunnelbränden spezialisiert ist.

Seit ihrer Eröffnung im Oktober 2009 haben die Instruktoren der International Fire Academy Feuerwehren aus Europa und darüber hinaus ausgebildet. Jährlich absolvieren mehr als  2.000 Feuerwehrangehörige die unterschiedlichen Ausbildungsprogramme an der International Fire Academy.

Ausführliche Informationen zum Ausbildungsangebot bietet die Website www.ifa-swiss.ch.